Constantin-Vanotti-Schule
teaser
print
 

Das Projekt basierte auf folgenden Fragen: Wie sieht Unterricht von heute und morgen in einer digitalen Gesellschaft aus? Welche methodischen und didaktischen Konzepte werden ihm zugrunde liegen? Was sollte sich organisatorisch ändern?

Die SchülerInnen arbeiteten  in 4 Gruppen. Jede Gruppe bestand aus 7 SchülerInnen der Constantin-Vanotti-Schule, einem dänischen Schüler, einem Studenten/ehemaligen CVS-Schüler und einem Vertreter der Arbeitswelt.
Die Gruppen sollten praktische Handlungskonzepte für die Nutzung von Tablets im Unterricht in der Eingangsklasse des Wirtschaftsgymnasiums erarbeiten und an jeweils 1-2 Lehrplaninhalten der Fächer Global Studies oder Englisch oder Deutsch oder Geschichte mit Gemeinschaftskunde oder Biologie oder Wirtschaft aufzeigen, wie diese mit Hilfe von Tablets sinnvoll bearbeitet werden können. Berücksichtigen sollten sie dabei

- ihre eigenen Erfahrungen und ihre Einstellung zu digitalen Medien sowie ihre Berufswünsche
- die Erfahrungen der dänischen SchülerInnen der Tabletklasse in Randers
- die Erfahrungen der ehemaligen (CVS-)SchülerInnen, die jetzt studieren
- und die Erfahrungen der Vertreter der Arbeitswelt

Als „Produkte“ entstanden z.B. ein digitales Buch mit Fotos, Interviews/Audios, Texten etc., eine Power Point Präsentation, aber auch ein Blog...